Du kannst die Vergangenheit nicht ändern - lebe im Hier und Jetzt

Osterzeit - Aufbruch nach dunkler Nacht - nach Hoffnungslosigkeit - nach Einsamkeit 

Wenn ich an unsere Corona Zeit denke, wünsche ich mir nichts sehnlicher als das Ende der Pandemie. Aufbrechen wie das Frühjahr mit seinem Erblühen, als hätte es den Winter nicht gegeben.

Feiern wir diese Festzeit in dem Vertrauen, dass alle Dinge zu unserem Besten geschehen. Bleibt gesund! 

Euer Thomas Ruckh