Du kannst die Vergangenheit nicht ändern - lebe im Hier und Jetzt

Liebe Besucherin, lieber Besucher, 

2020 ein Jahr mit einem vielversprechenden Anfang. Ende Januar haben wir noch meinen 60. Geburtstag unbeschwert erleben dürfen, und dann im März der Anfang der Fahrt im Nebel nur noch auf Sicht. Eine verbindliche Planung war kaum mehr möglich. Das hat sich mehr oder weniger das ganze Jahr durchgezogen. 

Wenn ich mir Gedanken für 2021 mache, fällt es mir schwer einen Plan zu erstellen. Es wäre schön, wenn sich 2021 die Lage wieder übersichtlicher zeigen würde, und wir ein Stück Normalität erfahren dürften. 

Dankbarkeit für Normalität, Wertschätzung für alles was wir wohl als zu selbstverständlich erachtet haben, könnte eine Erkenntnis aus dieser Pandemie sein. Für mich ist das zumindest so. 

So wünsche ich Euch allen das Vertrauen, dass alle Dinge zu unserem Besten geschehen und Gesundheit und Zufriedenheit im neuen Jahr.

Euer Thomas Ruckh